GRAYKOWSKI | STEUERBERATER

MELDUNGEN
UND NEWS

Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbständige


Bundesfinanzminister Scholz und Bundeswirtschaftsminister Altmaier haben am 23. März 2020 Soforthilfen für kleine Unternehmen, Solo-Selbständige und Angehörige der Freien Berufe vorgelegt.

Finanzielle Soforthilfen (Zuschüsse) für kleine Unternehmen gelten für alle Wirtschaftsbereiche sowie Solo-Selbständige und Angehörige der Freien Berufe bis zu 10 Beschäftigten. Das Programmvolumen umfasst bis zu 50 Milliarden Euro. Im Einzelnen ist vorgesehen:

  • bis 9000 Euro Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 5 Beschäftigten,
  • bis 15.000 Euro Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 10 Beschäftigten.

Voraussetzung ist, dass die wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Folge von Corona und nicht schon vorher aufgetreten sind.

Download:

Die im Kabinett beschlossenen Eckpunkte über die Soforthilfen

(BMWi / STB Web)

Artikel vom: 23.03.2020

+ zur Übersicht

03.07.2020
Kein Vollstreckungsschutz bei schon vor COVID-19 beantragten Insolvenzverfahren | mehr

29.06.2020
Zustimmung des Bundesrats zu Steuerhilfen im Konjunkturpaket | mehr

25.06.2020
Ausbildungsprämien für KMU konkretisiert | mehr

23.06.2020
Keine verfassungsrechtlichen Bedenken gegen die Höhe der Säumniszuschläge | mehr